13. November 2019 Ulla Taha, Jörn Lohmann

Mehr Freizeitangebote für Jugendliche in Süderelbe

Ulla Taha

Jörn Lohmann

„Am Wochenende sieht es für Jugendliche in Süderelbe nicht so rosig aus, wenn sie etwas unternehmen wollen“, ist das Resümee von Ulla Taha, stellvertretende Fraktionsvorsitzende DIE LINKE. in der Bezirksversammlung Harburg, nach Betrachtung der Freizeitmöglichkeiten am Wochenende für Jugendliche in Süderelbe. „Weder im Freizeitzentrum Sandbek, noch im Jugendcafé Neuwiedenthal oder in der Jugendfreizeitlounge in Neugraben gibt es etwas.“  

Dabei, so erinnert sich Jörn Lohmann, Fraktionsvorsitzender DIE LINKE. in der Bezirksversammlung Harburg, hatte der TV Fischbek als Sportverein in der Vergangenheit am Freitagabend in Sandbek eine Disco gemacht. „Da war der Andrang aber so groß, dass die Veranstaltung nicht mehr auf ehrenamtlicher Basis durchgeführt werden konnte und eingestellt wurde“, so Lohmann.  

„Aber der Erfolg zeigt ja, dass es mehr als genügend Nachfrage nach solchen Angeboten in Süderelbe gibt“, bekräftigt Ulla Taha den Antrag der Linken für die nächste Bezirksversammlungssitzung. „Wir wollen erreichen, dass geprüft wird, ob es im Rahmen der Jugendhilfe möglich ist, ein entsprechendes Freizeitangebot in Süderelbe zu schaffen“, so Taha weiter. „Vorstellbar wäre zum Beispiel ein regelmäßiger Disco-Abend für Jugendliche im BGZ Neugraben.“